Navigation

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

BITV-Selbstbewertung

Die BITV-Selbstbewertung ist ein webbasiertes Werkzeug für alle, die barrierefreie Webangebote entwickeln und sich dabei an den Vorgaben des BITV-Tests orientieren wollen. Auf Basis einer Checkliste mit den Prüfschritten des BITV-Tests können Sie den Stand der Zugänglichkeit eines Webangebots einschätzen.

Eine ausgefüllte Selbstbewertung können Sie:

  • in übersichtlicher Form anzeigen und ausdrucken,
  • abspeichern und später wieder bearbeiten,
  • passwortgeschützt anderen zugänglich machen (z. B. Kolleg*innen oder Auftraggebenden).

Die Selbstbewertung stützt sich auf das Verfahren des BIK BITV-Tests. Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse hängt jedoch davon ab, wie gut Sie sich mit den BITV-Test-Prüfschritten vertraut machen. Die Selbstbewertung kann nicht mit der unabhängigen Prüfung durch Prüferinnen und Prüfer der BIK BITV-Test Prüfstellen gleichgesetzt werden.

Die Selbstbewertung im Vergleich zum BIK BITV-Test:

  • Die Selbstbewertung baut auf den aktuell 98 Prüfschritten des BITV-Tests auf.
  • Die Selbstbewertung verlinkt auf die Erläuterungen und Verfahrensbeschreibungen, die auch der BITV-Test verwendet. Nicht alle Bestandteile der Verfahrensbeschreibungen sind für die Selbstbewertung relevant.
  • Mit der Selbstbewertung kann nur eine einzelne Seite bewertet werden. Im Gegensatz zum Expertentest ist die Auswahl und Analyse einer repräsentativen Seitenauswahl nicht vorgesehen.
  • Wie beim BITV-Test gibt es auch in der Selbstbewertung die Möglichkeit einer abgestuften Bewertung. Bei der Selbstbewertung wird aus der erreichten Bewertung keine qualitative Beurteilung der Zugänglichkeit des Webangebots ermittelt. Denn erfahrungsgemäß neigt man dazu, eigenen Schwächen mit Verständnis zu begegnen. Daher entfällt bei der Selbstbewertung auch der im Expertentest vorgesehene Mechanismus der Abwertung des Gesamtergebnisses.

Hinweise zu Aussagekraft und Nutzung:

  • Da eine repräsentative Seitenauswahl ist in der Selbstbewertung nicht vorgesehen ist, sind Rückschlüsse auf die Konformität des gesamten Angebots nicht möglich.
  • Es findet bei der Selbstbewertung - anders als beim BIK Expertentest - keine unabhängige Qualitätssicherung statt. Ob die Ergebnisse der Selbstbewertung korrekt sind, hängt deshalb allein vom Wissenstand und der Sorgfalt der Person ab, die sie durchführt. Die Aussagekraft ist auch aus diesem Grund beschränkt.
  • Der Prüfbericht der Selbstbewertung (eine Kopie davon) ist nicht als Nachweis der Barrierefreiheit zu nutzen.
  • Die Selbstbewertung (und der entsprechende Prüfbericht) darf nicht für kommerzielle Testaufträge eingesetzt werden. Die Nutzung ist nur für interne Zwecke in Organisationen vorgesehen.