Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

1. BIK im neuen Gewand mit zwei neuen Webangeboten

Das seit 2002 bestehende BIK-Projekt hat sich in seiner dritten Projektphase umstrukturiert und arbeitet nun in zwei Projektmodulen mit sich ergänzenden Schwerpunkten: BIK@work und BIK BITV-Test. Zwei neue Websites informieren Sie über unsere vielfältigen Angebote rund um die barrierefreie Gestaltung von Internet- und Intranetangeboten.

Das Projektmodul BIK@work präsentiert sich unter bik-work.de. Hier finden Unternehmen und öffentliche Verwaltungen Beratung und Unterstützung bei der Realisierung barrierefreier Informationstechnik und Kommunikation am Arbeitsplatz. BIK@work-Dienstleistungen für Arbeitgeber und betriebliche Interessenvertretungen werden aus Mitteln der Ausgleichsabgabe durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Innerbetriebliche Maßnahmen können daher kostenfrei angeboten werden.
   
Das Projektmodul BIK BITV-Test bietet Ihnen unter bitvtest.de alle Informationen zum BITV-Test sowie zahlreiche Fachartikel zum Thema barrierefreies Webdesign.

Unsere „alte“ Adresse bik-online.info bleibt als Einstieg für die beiden neuen Angebote weiterhin bestehen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren neuen Websites und freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare!

2. Schritt für Schritt zur neuen BITV

Seit vergangenem Jahr arbeitet BIK in einer Arbeitsgruppe im Sozialministerium an der neuen „Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung“ (BITV 2) mit. „Die Erfolgskriterien sind sehr deutlich und formulieren gleichzeitig technikunabhängige Anforderungen an Webinhalte“, sagt Jan-Eric Hellbusch, Mitglied im gemeinsamen Fachausschuss für Informationstechnik (Fit) der deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbände. Die Verantwortlichen hoffen, dass BITV 2 noch in diesem Jahr erlassen werden kann. Zuvor müssen die Verbände behinderter Menschen, darunter auch die BIK-Projektpartner DBSV und DVBS, in Anhörungen noch ihre Stellungnahme zum Entwurf abgeben. Auch die Konsultation der EU-Kommission und der EU-Mitgliedstaaten stehen noch aus.

Mehr über den Weg zur Umsetzung der zweiten „Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung“ lesen Sie unter
http://www.bikwork.de/aktuelles/lesen/bitv2-workshop.html

3. BITV-Test: Überarbeitung von Prüfschritten und Angleichung an die WCAG 2

Das BIK-Testentwicklungteam arbeitet derzeit an der jährlichen Überarbeitung der Prüfschritte des BITV-Tests. Dieses Jahr steht insbesondere die Angleichung an die WCAG 2 im Vordergrund.

Zwar ist die neue "Barrierefreie Informationstechnik- Verordnung" (BITV 2) derzeit noch in Arbeit, dennoch ist bei einer Reihe von Prüfschritten bereits jetzt eine Anpassung an die WCAG 2 und damit gleichzeitig an die darauf basierende künftige BITV 2 möglich - und zwar überall dort, wo die neuen WCAG-2-Anforderungen der aktuellen BITV nicht widersprechen.

Lesen Sie weiter unter http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/ankuendigung-bitvtest-ueberarbeitung.html

4. Mit BOB und BIK für barrierefreie Informationstechnik am Arbeitsplatz

"In Sachen Barrierefreiheit gibt es noch viel nachzuholen", sagt Rundfunk-Redakteur Peter Beck. Im März nahm der blinde Personalrat und Schwerbehindertenvertreter des Südwestrundfunks am BIK-Workshop rund um rechtliche Grundlagen für ein barrierefreies Intranet in Baden-Baden teil. Der Workshop fand in Kooperation mit "Bildung ohne Barrieren" (BOB) statt. BIK-Projektkoordinator Karsten Warnke und seine Mitarbeiter Herbert Rüb und Carsten Kaul informierten die Teilnehmer, beantworteten Fragen und gaben Tipps zur Umsetzung in den Betrieben.

Den ausführlichen Bericht von Peter Beck finden Sie hier:
http://www.bikwork.de/aktuelles/lesen/bob-und-bik.html

5. Letzer Teil der WCAG-Artikelserie veröffentlicht

Im zehnten und letzten Teil der Artikelserie über die neuen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.0) berichten wir über die neuen Anforderungen zur Fehlerbehandlung.

Teil 10: Fehlerbehandlung
http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/wcag2-fehlerbehandlung.html

In den WCAG 1.0 gibt es keine Checkpunkte, die sich ausdrücklich und konkret mit dem Thema Fehlerbehandlung bei Formularen befassen (also zum Beispiel mit der Ausgabe unterstützender Hinweise bei fehlerhaften Nutzereingaben). Wir erläutern und bewerten die Änderungen der WCAG 2.0.

Einen Überblick über die gesamte Artikelserie bietet der Überblick:

WCAG 2.0 - was ändert sich?
http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/wcag2.html

6. Agenturliste 95plus: 9 neue Agenturen

95plus ist eine Liste mit Dienstleistern, die im Sinne der BITV barrierefreie Webangebote erstellen können.

Inzwischen sind 70 Agenturen eingetragen. Seit dem letzten Infobrief sind 9 Agenturen neu aufgenommen worden:

5 Agenturen haben ihren bestehenden Eintrag um ein oder mehrere neue Referenzprojekte erweitert:

Die vollständige 95plus-Liste: http://www.bik-online.info/95plus/

7. BIK hat zukünftig zwei Infobriefe

  • Der BIK@work-Infobrief informiert über die Umsetzung von Barrierefreiheit am Arbeitsplatz
  • Der BIK BITV-Test-Infobrief informiert über den Stand der Entwicklung unserer Testinstrumente und barrierefreies Webdesign

BIK@work-Infobrief abbestellen:
Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Abbestellen" an die E-Mail-Adresse abbestellen@bik-work.de

BIK BITV-Test-Infobrief abbestellen:
Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Abbestellen" an die E-Mail-Adresse abbestellen@bitvtest.de

Alle bisherigen BIK-Infobriefe:
http://www.bitvtest.de/ueber_uns/bitv_test_infobrief.html


Herausgeber

BIK - barrierefrei informieren und kommunizieren
Projektredaktion
c/o DIAS GmbH
Schulterblatt 36
20357 Hamburg

Kontakt

DIAS GmbH
Telefon: (0 40) 43 18 75 25
Telefax: (0 40) 43 18 75 19
E-Mail: team@bitvtest.de