Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

BIK-für-Alle-Infobrief 12/2015

Seit dem Start unseres neuen Projektes „BIK für Alle“ zum Thema „Barrierefreies Internet“ erscheint dieser Infobrief zwei- bis dreimal jährlich.

BIK für Alle geht online

Seit einigen Tagen ist unser Internetauftritt www.bik-für-alle.de online. Der Auftritt soll unsere Aufklärungskampagnen in den vier Bereichen Wirtschaft und Handel, Aus- und Weiterbildung, Luftverkehr und Soziales/Kommunen unterstützen. Zielgruppen des Angebots sind in erster Linie Unternehmen, Verbände oder Kommunen, die bislang noch nicht mit dem Thema des barrierefreien Internets in Berührung gekommen sind.

Mit dem neuen Webangebot soll auch gezeigt werden, dass sich Barrierefreiheit und modernes Design nicht widersprechen. Im responsiven Design gestaltet, passt sich www.bik-für-alle.de gut an unterschiedliche Displaygrößen an. Eine Projektbeschreibung in Leichter Sprache und ein Gebärdensprachvideo, das wir in Kürze mit Unterstützung des NDR produzieren, ergänzen das barrierefreie Angebot. Nachdem das Grundgerüst nun steht, werden wir die Informationsangebote ständig erweitern.

Entwicklung des WCAG-Tests

Vor rund 10 Jahren wurde in dem ersten BIK-Projekt der BITV-Test entwickelt. Heute wird er von einem deutschlandweiten Prüfverbund angeboten. Aufgabe des aktuellen Projekts BIK für Alle ist die Entwicklung eines Testverfahrens gemäß dem  internationalen Standard Web Content Accessibility Guidelines. Da die BITV auf den WCAG basiert, werden die Prüfkriterien in beiden Tests so weit wie möglich identisch sein. Während der BITV-Test jedoch auf einem Punkteschema basiert (ab 90 von 100 Punkten wird das Prüfsiegel vergeben), gilt für die 61 WCAG-Erfolgskriterien die Bewertungsmöglichkeit erfüllt/nicht erfüllt. Dem muss der Test Rechnung tragen.

Nachdem erste Fragen und Konzepte bereits im BITV-Test-Prüfverbund diskutiert wurden, ist für das Frühjahr 2016 ein Workshop mit Selbsthilfeverbänden, weiteren Experten für barrierefreies Webdesign und Partnern aus der Wirtschaft geplant. Parallel wird es auf der Seite www.bitvtest.de für alle Interessierten die Möglichkeit geben, die Entwicklung zu beobachten und Kommentare einzubringen.

Aufklärungsinitiative Luftverkehr

Auch Fluggäste mit Behinderung sollen ihre Flugreise selbstständig und ohne Hilfe planen und buchen können. Möglich ist dies aber nur, wenn auch die Internetauftritte der Fluggesellschaften und Flughäfen barrierefrei sind. Im Bereich Luftverkehr aufzuklären und Umsetzungen anzuregen, ist eine Aufgabe von BIK für Alle. Inzwischen haben wir mit dem Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, dem Flughafenverband ADV, mit Air Berlin und dem Flughafen Dortmund hervorragende Partner gewonnen, um Aufklärungsinitiativen zu starten. Vorangebracht werden die Bemühungen auch durch eine Verordnung des amerikanischen Verkehrsministeriums (US Department of Transportation). Diese schreibt vor, dass Airlines, die in die USA fliegen, barrierefreies Internet gemäß WCAG anbieten müssen. Danach sind auch deutsche Fluggesellschaften verpflichtet, bis Ende dieses Jahres zumindest die Kernbereiche ihrer Internetseiten barrierefrei zu gestalten.

Veranstaltungs-Tipp: Webkongress in Erlangen

Vom 7. bis 9. März 2016 lädt das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) wieder zu seinem Webkongress ein. Für den inzwischen 5. Kongress sind folgende Schwerpunktthemen geplant: E-Government, Webtrends und HTML 5. Zielgruppe sind IT-Fachleute und Webentwickler, die sich über neue Technologien und aktuelle Trends informieren möchten. Das Thema Barrierefreiheit ist in der Webentwicklung nicht mehr wegzudenken und so wird auch BIK für Alle mit einem Vortrag und einem Info-Stand im März dabei sein.

Sie erhalten den Newsletter, da Sie mit uns über den BITV-Test in Verbindung stehen oder den Infobrief unseres Schwesterprojekts INCOBS abonniert haben.

Wenn Sie den Infobrief abbestellen möchten, senden Sie bitte eine kurze E-Mail mit dem Betreff „abbestellen“ an clauss@dias.de.