Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

Zertifikat "Barrierefreie Website"

Schon lange im Gespräch, jetzt ist es da: das Zertifizierungsangebot für barrierefreie Webangebote

Anbieter ist DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung, eine Tochter des DIN e.V. und der TÜV Rheinland Group. Entwickelt wurde das Zertifizierungsangebot in einer Arbeitsgruppe des AbI (Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik), in der neben DIN CERTCO und dem für die BIENE- Auswertungen verantwortlichen IFIB (Institut für Informationsmanagement Bremen) auch BIK vertreten ist.

BIK wollte durch die Mitwirkung bei der Entwicklung des Zertifizierungsangebots zwei Ziele erreichen:

  1. Es soll einen einheitlichen, verbindlichen Maßstab für Barrierefreiheit geben. Denn ohne einen solchen Maßstab ist die Wirksamkeit gesetzlicher Vorgaben eingeschränkt.
  2. Der Maßstab für Barrierefreiheit soll nutzerorientiert und praxistauglich sein. Webangebote, die den Anforderungen des Maßstabs genügen, sollen für Besucher mit unterschiedlichen Behinderungen tatsächlich gut zu nutzen sein.

Das jetzt vorliegende Zertifizierungsangebot von DIN CERTCO erfüllt diese Anforderungen. Die Übernahme des bewährten BITV-Tests in das Prüfprogramm stellt die Einheitlichkeit des Maßstabs für Barrierefreiheit wie auch dessen Nutzerorientierung und Praxistauglichkeit sicher.

Prüfung der barrierefreien Gestaltung

Das Prüfprogramm umfasst drei Bausteine. Geprüft werden die barrierefreie Gestaltung, die Verständlichkeit der Inhalte und die Nachhaltigkeit.

Für die Prüfung der barrierefreien Gestaltung wird der "abschließende BITV-Test" eingesetzt, wie er auch von den BIK-Beratungsstellen angeboten wird: geprüft werden repräsentative Seiten, zwei Experten prüfen parallel, danach gleichen sie ihre Ergebnisse ab.

Die 52 Prüfschritte sind identisch mit den Prüfschritten des von BIK entwickelten BITV-Tests, auch das eigentliche Prüfverfahren wurde unverändert übernommen.

Prüfung der Verständlichkeit und Nachhaltigkeit

Auch das schwierige Thema Verständlichkeit wird im Zertifizierungsprogramm angegangen. Der Anbieter gibt an, welche Teile seines Webangebotes allgemein ausgerichtet sind, also für Besucher mit einfacher Schulbildung oder anderer Muttersprache verständlich sein sollten. Geprüft wird auf dieser Grundlage zum Beispiel, ob Fachbegriffe vermieden oder hinreichend erläutert werden.

Grundbedingung der nachhaltigen Barrierefreiheit ist, dass mit der Pflege des Webangebots befasste Personen ihre Aufgaben kennen und entsprechend qualifiziert sind. Vorab werden dem Anbieter entsprechende Fragen zur nachhaltigen Sicherstellung der Barrierefreiheit seines Webangebots vorgelegt. Das Zertifikat wird für einen festgelegten Zeitraum von 2 Jahren vergeben. In diesem Zeitraum wird eine umfassende Wiederholungsprüfung durchgeführt, außerdem sind Stichprobenprüfungen vorgesehen.

Drei Sterne

Das Zertifikat wird in drei Stufen vergeben, ein bis drei Sterne können erreicht werden:

  • wer einen Stern erreichen will, muss im BITV-Test mindestens 90 Punkte und eine Bewertung als "gut zugänglich" erreichen.
  • BITV-Konformität ist mit 2 Sternen erreicht. Hierfür muss das Webangebot im BITV-Test mindestens 95 Punkte und eine Bewertung als "sehr gut zugänglich" erreichen. Außerdem muss es eine zusätzliche Prüfung auf allgemeine Verständlichkeit bestehen.
  • Wer zusätzlich besondere Anstrengungen für Barrierefreiheit unternommen hat, zum Beispiel Teile seines Angebots in leichter Sprache bereitstellt oder Videos für Gebärdensprachler anbietet, kann 3 Sterne erreichen.

Prüfstellen

Durchgeführt werden die Konformitätsprüfungen von bei DIN CERTCO akkreditierten Prüfinstituten, die entsprechenden Anerkennungsverfahren sind im Gange. Um die Qualität der Prüfungen sicherzustellen sind an der Prüfung der barrierefreien Gestaltung in der Regel zwei Prüfstellen beteiligt. Die BIK-Berater verfügen in der Anwendung des BITV-Tests über die meisten Erfahrungen, bei den ersten Prüfungen ist daher immer ein BIK-Berater dabei.

Wenn Sie an einer Zertifizierung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an eine der BIK-Beratungsstellen oder an die im BIK-Projekt für die Entwicklung von Prüfverfahren verantwortliche DIAS GmbH.

Die BIK-Beratungsstellen:
## http://www.bik-online.info/beratung/stelle/

Weiterführende Links


Der BIK-Infobrief informiert über Tests von Webangeboten, den Stand der Entwicklung unserer Testinstrumente und andere Aktivitäten des Projekts BIK.


Herausgeber

BIK - barrierefrei informieren und kommunizieren
Projektredaktion
c/o DIAS GmbH
Schulterblatt 36
20357 Hamburg

Kontakt

DIAS GmbH
Telefon: (0 40) 43 18 75 25
Telefax: (0 40) 43 18 75 19
E-Mail: team@bitvtest.de