Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

1. BITV - noch zeitgemäß?

Seitdem im Juli 2002 die Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BITV) verabschiedet worden ist, hat sich viel bewegt. Die Zugänglichkeit öffentlicher Webangebote wird besser, auch andere Anbieter orientieren sich an der Verordnung, Webdesigner greifen das Thema auf.

In letzter Zeit ist die Verordnung ins Gerede gekommen. Sie sei zu eng oder zu weit gefasst, technisch überholt oder einseitig. Geradezu explodiert ist das Ganze dann letzte Woche, nachdem das Aktionsbündnis barrierefreies Internet mit der Ankündigung eines BITV-basierten Zertifikats an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Nur der unvermeidliche Streit um die Deutungshoheit?
Vier Einwände werden gegen die BITV vorgebracht:

  1. Die Verordnung ist technologisch veraltet,
  2. sie ist einseitig und unausgewogen,
  3. die Gebrauchstauglichkeit kommt zu kurz,
  4. Barrierefreiheit ist eigentlich Zielgruppenorientierung.

Ist an diesen Einwänden etwas dran?

Artikel lesen

2. Sonderpreis Barrierefreiheit des DMMA 2005

Im Rahmen des DMMA 2005 (Deutscher Multimedia Award) wird wieder ein Sonderpreis Barrierefreiheit verliehen. Die eingereichten Webangebote werden von den Beratern des Projekts BIK in einem vierstufigen Auswahl- und Bewertungsverfahren auf Basis des BITV-Kurztests geprüft.

Alle Einreichungen, die aus Sicht der Prüfungen "gut zugänglich" sind, kommen in die Shortlist. Aus ihnen wird unter Berücksichtigung der allgemeinen Wettbewerbskriterien des DMMA 2005 der Preisträger für den Sonderpreis Barrierefreiheit ausgewählt.

Einsendeschluss ist der 2. März 2005.

3. Der Ministerientest 2004

Die Dienststellen des Bundes sind verpflichtet, ihre Internetangebote bis zum 31.12.2005 BITV-konform zu gestalten. Für den jährlich erscheinenden Bericht der Bundesregierung über die Lage behinderter Menschen hat BIK im vergangenen Oktober 14 Webauftritte von Ministerien und anderen Einrichtungen des Bundes mit dem BITV-Kurztest überprüft.

Die besten Ergebnisse erreichten die folgenden Webangebote:

  • 91,5 - Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 91,5 - Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS)
  • 91,5 - Bundesministerium der Justiz (BMJ)
  • 88,5 - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • 86,0 - bundestag.de
  • 85,5 - Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)

Die übrigen getesteten Internetangebote erreichten Ergebnisse zwischen 64,5 und 82 Punkten und waren damit zum Testzeitpunkt nicht oder nur schlecht zugänglich.

Im Bericht der Bundesregierung steht, dass die Bundesbehörden auf dem Weg sind. Das ist sicher richtig, allerdings bleibt bis zum Jahresende 2005 noch viel zu tun.

Die ausführlichen Testberichte

4. Überarbeitung des BITV-Kurztests

Im ersten Vierteljahr 2005 überarbeiten wir eine Reihe von Prüfschritten des BITV-Kurztests.

Seit der Veröffentlichung Anfang 2004 hat sich in der Testpraxis einiges bewegt. Neue Fragen sind aufgetaucht, bessere Prüfwerkzeuge, manches hat auch einfach nicht funktioniert wie gedacht. Bei einigen Prüfschritten sind auch grundlegende Korrekturen angebracht.

Die Änderungen und Ergänzungen am Kurztest stellen wir im Wochenabstand auf bik-online.info vor. Ende April 2005 soll die Überarbeitung abgeschlossen sein.

Bislang haben wir für die folgenden Prüfschritte Änderungen vorgestellt:

  • 3.5.1: Was ist, wenn keine Überschriften da sind?
  • 3.6.1: Woran erkennt man Listen?
  • 3.7.1: Inline-Zitate auszeichnen?
  • 9.2.1 und 9.3.1: Tastaturbedienbarkeit

Überarbeitung von Prüfschritte 2005

5. Neuer Artikel in der Infothek: Webseiten strukturieren

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die allgemeine Zugänglichkeit von Webangeboten ist eine gute Strukturierung.

In einem neuen Infothek-Artikel erklären wir nicht nur, wie man Webseiten strukturiert und welche HTML-Elemente man dafür einsetzt, sondern auch warum die Struktur eigentlich so wichtig ist und wie man sie konkret nutzen kann.

Am Beispiel der Startseite von sueddeutsche.de zeigen wir, wie man auch sehr umfangreiche Webseiten mithilfe von HTML-Strukturelementen für alle Benutzer überschaubar und handhabbar machen kann.

Artikel lesen

6. Tests der Woche

Im Test der Woche haben wir uns unter anderem den Sieger des BIENE-Awards 2004 in der Kategorie E-Commerce angesehen: das Online-Banking-Angebot der Postbank.

Im BITV-Kurztest erreichte das Angebot 93 Punkte. Trotz einiger kleinerer Probleme ist klar: Das Postbank Online-Banking ist nicht nur übersichtlich, aufgeräumt und leicht zu bedienen, sondern auch weitgehend barrierefrei.

Alle Tests der Woche seit dem letzten BIK-Infobrief im Überblick:

  • 25.11.2004 - 93,0 Punkte für das Postbank Online Banking
  • 02.12.2004 - 92,0 Punkte für Rehadat
  • 09.12.2004 - 86,5 Punkte für bremen.de
  • 21.12.2004 - 100,0 Punkte für bik-online.info

Alle Tests der Woche

Ende Dezember ist der Test der Woche in die Winterpause gegangen. Im Frühjahr starten wir wieder und informieren Sie natürlich wie gewohnt im BIK-Infobrief über alle Testergebnisse.


Der BIK-Infobrief informiert über Tests von Webangeboten, den Stand der Entwicklung unserer Testinstrumente und andere Aktivitäten des Projekts BIK.


Herausgeber

BIK - barrierefrei informieren und kommunizieren
Projektredaktion
c/o DIAS GmbH
Schulterblatt 36
20357 Hamburg

Kontakt

DIAS GmbH
Telefon: (0 40) 43 18 75 25
Telefax: (0 40) 43 18 75 19
E-Mail: team@bitvtest.de